Jubiläum

1. Oktober 2005

Stall Equus feierte 20. Geburtstag
Fotos: Eberhard Holin

Ungefähr 90 Welsh-Liebhaber/Innen, Freunde und Nachbarn waren am 1. Oktober 2005 der Einladung von Reemt & Hartmut Schröder (Stall Equus) gefolgt, um mit ihnen und ihrer Familie aus Anlass des 20jährigen Zuchtjubiläums auf ihrem Hof in Hude, OT Holle, einen gemütlichen Nachmittag und Abend zu verbringen.

Nachdem es bis kurz vor Beginn des Treffens „cats and dogs“ geregnet hatte, lösten sich ab 12.00 Uhr die Wolken am Himmel auf, so dass dann während der Veranstaltung bis zu ihrem Untergang sogar die Sonne schien.

 

 

 


Die Gäste wurden mit Kaffee und Kuchen empfangen und hatten so zunächst einmal Gelegenheit zum „Warming Up“.

In der Begrüßung stellten die Gast- geber heraus, dass Anlass die- ser Zusammen- kunft zwar das Jubiläum sei, ihre eigentliche Inten- sion aber darin läge, sich bei all den Menschen zu bedanken, die ihnen bei der Ausübung dieses Hobbys über zwei Jahrzehnte mit Rat oder Tat zur Seite gestanden hatten.

 

Nicht in Geld aufzuwiegen seien auch die vielen zwischenmenschlichen Beziehungen , die sich im Laufe der Jahre oft auch über die Grenzen Deutschlands hinaus zu tiefen Freundschaften entwickelt hätten.

Diesbezüglich hätten insbesondere die Jungzüchter für die ältere Generation Vorbildfunktion, pflegten jene doch auch außerhalb von züchterischen und sportlichen Wettkämpfen und über die eigenen Sektions-Zuchtschwerpunkte hinaus sehr enge, private Kontakte, betonte Hartmut Schröder.
 

Im Anschluss an die Kaffeetafel stellte Reemt Schröder mit seinen Helfern den Besuchern den Equus-Welshpony-Bestand in einem mit Blumen dekorierten Viereck vor, während Hartmut Schröder den Zuschauern begleitend dazu das ihnen zugrunde liegende Zuchtkonzept erläuterte.

Die Grundlage der meisten heutigen Equus Welsh B Ponys stellt die 1985 erworbene C. C. Berwynfa-Enkelin Coed Coch Olga dar, deren Mutter C. C. Noreen eine Tochter von Chirk Caradoc und C. C. Priciau war.

Drei C.C. Olga-Kinder, Equus Olga und Equus Priciau, beide vom Royal Blueberry – Bengad Blueberry, sowie der Hondsrug Puccini-Sohn Equus Portos, gehören zum aktuellen Zuchttierbestand der Familie Schröder.

Insgesamt 6 Nachkommen oben genannter C. C. Olga-Kinder, Equus D’Artagnan (geb. 2004, E. Portos x E. Olga), Equus Blue Belle (geb. 2005, E. Blueberry x E. Olga), Equus Aramis (geb. 2004, E. Portos x E. Priciau), Equus Bluebird (geb. 2005, E. Blueberry x E. Priciau), Equus Athos (geb. 2004, E. Portos x E. Clara) sowie Equus Ebony (geb. 2005, E. Portos x E. Clara), begeisterten die Jubiläums-Gäste vor allem durch ihre überzeugenden Bewegungsabläufe.

 

Aus der Zucht der Familie Beekman, Nieuweroord/NL, stammt die dritte, inzwischen 15jährige Zuchtstute auf Equus, Lintelo Clair vom C.C. Adrian a.d. Roman Cleopatra (WA) vom Revel Tobias. Ihre Zuchtqualität veranschaulichten ihr bei Fuß geführtes Stutfohlen Equus Blue Bess v. E. Blueberry sowie ihr einjähriger Sohn Equus Mr Bean v. Shamrock Mr Oliver.

Seit Anfang diesen Jahres befindet sich die inzwischen 7jährige Clair-Tochter Equus Clara v. Royal Blueberry im Besitz von Frau Imke Lumme aus Wiesmoor. Sie und ihr Stutfohlen Equus Ebony v. E. Portos, welches im Besitz der Familie Schröder geblieben ist, bestachen durch ihre raumgreifenden Trabaktionen.

Große Beachtung durch ihre Ausstrahlung fand auch die 2jährige Clara-Tochter Equus Miss Marple v. Shamrock Mr Oliver

Keinen Hehl machte Hartmut Schröder dann daraus, dass sein ganz besonderer Liebling die bereits 20 Jahre alte Schimmelstute Hondsrug Briall v. Tetworth Crimson-Lake a.d. Llwynygog Magic v. Ardgrange Llun Gwyn sei. Und als sie dann im Trab geradezu majestätisch durch das Viereck schwebte, wollte der anerkennende Applaus der Gäste fast kein Ende nehmen. Ihre niederländischen Züchter, Rudolph Drenthe & Cornelis Strijker, die seit nunmehr 10 Jahren eine sehr enge Freundschaft mit der Familie Schröder verbindet und die sich ebenfalls unter den Gästen befanden, hatten allen Grund, sehr stolz auf diese wunderschöne Stute zu sein. Nur sehr schweren Herzens hatten sie sich vor 3 Jahren dazu durchgerungen, Briall, die auch Mutter des in Deutschland sehr erfolgreichen Hengstes Hondsrug Puccini ist, in den Besitz des Stalles Equus übergehen zu lassen.

Ihre neuen Besitzer führten Briall gleich nach ihrem Erwerb dem niederländischen Hengst Shamrock Mr Oliver zur Bedeckung zu und präsentierten das Ergebnis dieser Anpaarung, den Jährlingsfuchshengst Equus Mr Spock, nach seiner Mutter im Ring. Mit englischer Decklizenz soll Mr Spock im nächsten Jahr erstmals in der Zucht eingesetzt werden.

Den Abschluss der Pony-Vorführung bildeten zwei Hengste: Mit nur 125 cm Widerristhöhe machte der 5jährige gestütseigene Hengst Equus Portos vom Hondsrug Puccini aus der C. C. Olga seinen Vorfahren alle Ehre. Durch seine spektakulären Trabbewegungen zog er das Publikum immer wieder aufs Neue in seinen Bann.

 

Nach der Vorstellung aller Welsh-Ponys an der Hand kamen auch die Freunde des Reitsports auf ihre Kosten: Mit dem Hannoveraner Wallach Power of Love unter dem Sattel gab die 17jährige Jobje Schröder, die für die dressurmäßige Ausbildung der Equus-Ponys verantwortlich zeichnet, einen Einblick in ihr reiterliches Können. Für ihre Kür auf A- und L- Niveau erntete Jobje den verdienten Applaus der Zuschauer.

Anschließend war mit einem kleinen Imbiss und allerlei Kaltgetränken weiter für das leibliche Wohl der Anwesenden gesorgt, und als es im Außenzelt allmählich doch recht kühl wurde, hielten noch viele Gäste in der geheizten Diele bei Musik und Power Point Präsentation der 20jährigen Equus-Zuchtgeschichte bis in die späten Nachtstunden aus.

 

free counters

 

Counter kostenlos